Startseite

Bevorstehende Ereignisse

Es stehen keine Ereignisse bevor.

Inhalt abgleichen

IC

Bild des Benutzers Polgara

Die Heritage Night [Erinnerungsnacht] ruft nach Sprechern und Managern

Der Supervisor der Heritage Night DimensionTravelerCalum ruft nach Sprechern für die nächste Runde der Sonntags Nächte, mit einer Ansetzung, die mit den am Sprechen Interessierten geplant wird. Er erneuert auch den Aufruf nach Managern für die Nächte in der Woche, in die Richtung ändernd, dass jede Sprache willkommen ist, nicht nur Englisch.

Es ist keine vorherige Erfahrung nötig, da Hilfe zur Verfügung gestellt wird. Auch ein vorherges Wissen um die Geschichte selber ist nicht nötig. Weitere Empfehlungen zum managen können bei den vorherigen Aufrufen für Manager auf der Heritage Night website gefunden werden

Falls Du an einem der Jobs interessiert bist, kannst Du DimensionTravelerCalum mit Hilfe der Informationen auf der Kontakt Seite der Heritage Night Website kontaktieren. Weitere Informationen über das Sprechen auf oder Managen der Heritage Night findest Du hier.

Eingetragen von: 
DimensionTravelerCalum
Bild des Benutzers Polgara

Eine Reise ohne Ende: Teil 2 - Die Reise geht weiter

Vorwort: Diese Artikelserie wurde in der In-Character-Form (IC) (in der Rolle im Spiel) geschrieben und basiert hauptsächlich auf bekannten Fakten oder Forschung. Obwohl sich Max ein paar Freiheiten oder "künstlerische Freiheit" in einigen Teilen genommen hat, z. B. anpassen oder verbiegen des Spieles oder der Fiktionen an die Tatsachen der Wirklichkeit, wurde der Artikel von anderen aus der GoMe auf die Fakten hin geprüft und ist in den meisten Aspekten, nach unserem besten Wissen, von den Fakten her akkurat.

In Teil 1 lernten wir, wie John Loftin einen Eingang zur großen Höhle, bekannt als D'ni, entdeckte und wie Elias Zandi und Loftin ihre ersten Expeditionen die Lava Tunnel hinunter unternahmen. Später, bei einer länger als drei Wochen dauernden Expedition, wurden sie von Dr. Richard A. Watson als drittes Mitglied ihrer Forschergruppe begleitet. Auf dieser Reise in die Höhle im Sommer 1991 verlor John Loftin sein Leben durch einen tragischen Unfall, der die beiden anderen am Boden zerstört zurück ließ. Trotz diesen enormen Rückschlags und Verlust des Lebens waren Zandi und Watson immer noch entschlossen weiterzumachen und weiter zu erforschen, was ihr letzter Begleiter entdeckt hatte.

Sie hatten auch begonnen an ihren schriftlichen Aufzeichnungen zu arbeiten, die sie mit an die Oberfläche gebracht hatten; sie versuchten im Besonderen das zu übersetzen, was nach ihrem damaligen Wissensstand eine tote Sprache war. In der zweiten Hälfte des Jares 1991 waren sie schließlich in der Lage ein paar Aufschriebe von einer jungen Frau zu übersetzen, die Katran oder Catherine hieß (sie wurde mit beiden Namen gerufen, anscheinend durch eine falsche Aussprache von ihrem Ehemann). Elias hatte auch in einer Korrespondenz mit Rand und Robyn Miller von den Fortschritten der Gruppe erzählt, und sie über ihre Erkenntnisse auf dem laufenden gehalten.   Weiterlesen

Bild des Benutzers Polgara

Eine Reise ohne Ende: Teil 1 - Wie alles anfing

Vorwort: Diese Artikelserie wurde in der in-character-Form (IC) (in der Rolle im Spiel) geschrieben und basiert hauptsächlich auf bekannten Fakten oder Forschung. Obwohl sich Max ein paar Freiheiten oder "künstlerische Freiheit" in einigen Teilen genommen hat, z. B. anpassen oder verbiegen des Spieles oder der Fiktionen an die Tatsachen der Wirklichkeit, wurde der Artikel von anderen aus der GoMe auf die Fakten hin geprüft und ist in den meisten Aspekten, nach unserem besten Wissen, von den Fakten her akkurat.

Wie viele andere, die diese Reise machen, war ich von dem, was ich gesehen und erlebt hatte, fasziniert. Noch immer finden viele Forscher den Weg hinunter in die Höhle und die magische Welt der D'ni Kultur, besuchen die Zeitalter und die Überreste der einst großen unterirdischen Stadt. So könnte es interessant sein für all jene Neulinge, und vielleicht auch für die alten "Veteranen Forscher" der Höhle, zu versuchen zu rekapitulieren wie das alles zustande kam.

Auf einer meiner diversen Ausflüge vor ein paar Jahren in die Höhle, fragte ich zufällig Jeff Zandi, ob er mir ein wenig über die Entdeckung der Stadt und den D'ni Bewohnern erzählen möchte. Zu der Zeit hatte ich ihm bereits von meinen Besuchen von einigen europäischen Höhlen erzählt und meine Artikel für einige Zeitschriften; wir teilten das gleiche Interesse für Archäologie. Mit ein wenig Überredungskunst stimmte dieser wirklich nette Kerl schließlich zu. Weiterlesen

Benutzeranmeldung

Navigation